Girafen

girafen

Eine bebilderte Beschreibung der Giraffe im Natur-Lexikon. Dieser Text enthält alle wichtigen Informationen zu der Giraffe. Die Giraffe gehört zu den Paarhufern. Giraffen sind mit einer Höhe von bis zu sechs Metern die zugleich größten und langbeinigsten an Land lebenden Säugetiere. Puls! Giraffen haben den höchsten Blutdruck unter allen Tieren. Sie leiden jedoch nicht darunter, er ist sogar sehr wichtig für sie. Das Blut muss irgendwie. Ähnlich wie bei einem Fingerabdruck ist die Fellzeichnung einer jeden Giraffe einzigartig. Sie girafen das eigentümliche Wesen mit dem langen Hals und dem gemusterten Fell an eine Art Mischung aus einem Kamel und einem Leoparden. Sie garrth bale so niedrig, dass wir Menschen sie nicht hören können. Tierlexikon für Girafen tierchenwelt-Banner Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Was ist Werbung? Demzufolge ist die Gattung der Giraffen in folgende Arten und Unterarten aufzugliedern: Giraffen haben den höchsten Blutdruck unter allen Tieren. Heute leben sie nur noch südlich der Sahara , vor allem in den Grassteppen Ost- und Südafrikas. Tierarten von A bis Z. Die Giraffe besitzt zwei stumpfe, kurze mit Fell bewachsene Hörner. Ähnlich wie bei einem Fingerabdruck ist die Fellzeichnung einer jeden Giraffe einzigartig. Zuerst sind sie noch etwas wacklig auf den Beinen, können aber schon nach kurzer Zeit laufen.

Girafen Video

Giraffen bei OLIs Wilde Welt An der Art der Zeichnung kann man verschiedene Unterarten der Giraffen unterscheiden. Zoo Spenden Tickets Täglich ab 9 Uhr geöffnet. Während ihre Beine zu diesem Zeitpunkt schon weit entwickelt sind, wächst ihr Hals postnatal noch auf die fast dreifache Länge an. Nachrichten Wissenschaft Natur Artenschutz Giraffen vom Aussterben bedroht: Savanne und Steppe in Afrika Ernährung: Die Tragzeit dauert 15 Monate. Die Tragzeit der Giraffe dauert 14 bis 15 Monate. Bisher gingen Wissenschaftler von einer Giraffenart aus. Der Sieger darf sich mit den Giraffenkühen eines Rudels paaren. Wenn sie doch trinken, müssen sie die Vorderbeine weit spreizen, um den Kopf weit genug zur Wasserquelle herabsenken zu können; ebenso verfahren sie, wenn sie Nahrung vom Boden aufnehmen, was sie allerdings nur unter sehr ungünstigen Umständen tun. Wenn sich Giraffenmütter um ihre Jungen sorgen machen, geben sie bellende Laute von sich. Revierkämpfe finden selten statt; in aller Regel nur dann wenn fremde Bullen in das eigene Gebiet eindringen.

Girafen - kann

Hallo, wir wohnen hier. Entgegen weit verbreiteter Meinung fressen Giraffen, vor allem in der Trockenzeit, von niedrigen Büschen bzw. Zuerst sind sie noch etwas wacklig auf den Beinen, können aber schon nach kurzer Zeit laufen. Um die leckeren Blätter spachteln zu können, benutzt die Giraffe ebenfalls ihre Zunge. Ähnlich wie bei einem Fingerabdruck ist die Fellzeichnung einer jeden Giraffe einzigartig. Giraffen verständigen sich im für Menschen nicht hörbaren Infraschallbereich mit Frequenzen unter 20 Hertz. Nur Jungtiere werden oft Opfer von Raubtieren. Sitemap Datenschutz Impressum Kontakt Presse Presseinfo Presselogin Online action games Downloads. Ein Girafen reibt sich die Augen mit den Fingern. Neuer Abschnitt Wildtiere Giraffen. Zur Paarungszeit können solche Kämpfe aggressiver ausfallen und eine Heftigkeit annehmen, bei der einer der Konkurrenten bewusstlos geschlagen wird. Die Giraffenbullen sind Einzelgänger und gesellen sich nur zur Paarungszeit zu den Herden. Tierlexikon für Kinder tierchenwelt-Banner Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung Was ist Werbung?

0 thoughts on “Girafen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.